OSB Hellenen München sind vorzeitiger Herbstmeister der Bayernliga Süd

Die OSB Hellenen München sind durch den 90:62 Heimsieg gegen den FC Bayern München vorzeitiger Herbstmeister der Bayernliga Süd.

Die Jugendmannschaft des FC Bayern München hatte es den Hausherrn in der ersten Halbzeit sehr schwer gemacht und konnte durch ihr sehr temporeiches Spiel das erste Viertel mit 16:23 für sich entscheiden.Im zweiten Viertel agierten die OSB Hellenen deutlich konzentrierter und holten den Rückstand Punkt für Punkt auf, allerdings konnte der FCB mit zwei Punkten Vorsprung in die Halbzeit gehen. Die zweite Hälfte gehörte den Hausherren, da der FC Bayern sein Tempospiel nicht durchhielt  und gegen die starke Zonenverteidigung der OSB Hellenen kaum punktete. OSB-Center Mike Schmidbauer war zudem im Angriff kaum von den Bayern zu stoppen (21 Punkte) und es gelangen jetzt viele Fast Break Punkte nach Ballgewinnen. Das dritte Viertel ging somit mit 32:14 an den ungeschlagenen Tabellenführer. Die jungen Bayernspieler schienen müde und so konnte der Vorsprung im letzten Viertel sogar noch weiter ausgebaut werden. Kurz vor Spielende kam es dann noch dicker für die Gäste als Routinier Aaron Paisley den Ball nach gekonntem alley oop Pass von Hergi Gjergji rückwärts durch den Ring schmetterte.

Da der engste Verfolger aus Vaterstetten sein zweites Spiel in Folge verloren hat, sind die OSB Hellenen München bereits jetzt Herbstmeister. Den Vorsprung wollen die Jungs um Coach Tibi am kommenden Samstag gegen den TSV Vaterstetten ausbauen.